All about beauty

Allgemeines, News & More, Produkt Junkie

Neues Jahr, neue Marke – Wet ’n‘ Wild

Das neue Jahr fängt mit der Vorstellung einer (bei uns) neuen Marke an: wet ’n‘ wild!

Seit Anfang Dezember haben wir wet n wild bei uns im Sortiment. Ursprünglich kommt die Trendmarke aus Los Angeles und deckt die ganze Palette dekorativer Kosmetik ab. Gesicht der Marke ist Fergie, die auch ihre eigene Kollektion bei wet n wild hat. Preislich liegt wet n wild etwa bei 1 – 10 € (Preise von kosmetik4less.de) und ist damit eher im unteren Bereich angesiedelt, was bei den wirklich guten Produkten zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis führt. (Weiter unten dazu mehr…)

Die vorgestellten wet 'n' wild Produkte

Die vorgestellten wet ’n‘ wild Produkte

Von den vielen, vielen Produkten von wet n wild stelle ich hier gleich sieben Stück vor: Drei Nagellacke, zwei Lippenstifte, einen Lidschatten (bzw. ein Lidschattentrio) und einen Bronzer. So ist von allem etwas dabei und ihr bekommt (hoffentlich) einen guten Überblick über die Produkte.

Den Anfang machen auch gleich die Nagellacke. Bei den Lacken handelt es sich um Dreamy Poppy, Lavender Crème und Kaleidoscope, alle aus der Wild Shine Collection. Weil ich noch den China Glaze Lack „Haunting“ auf den Nägeln habe (und der sich auch noch tapfer hält), wird auf dem Nail Wheel geswatcht. Das Auftrage der Nagellacke war wirklich einfach und angenehm. Die Konsistenz des Lackes ist relativ flüssig, sodass er sich leicht und gleichmäßig verteilen lässt. Dreamy Poppy und Lavender Crème waren jeweils in einer Schicht deckend, wer sicher gehen will sollte zwei Schichten auftragen. Von Kaleidoscope habe ich zwei Schichten verwendet, weil mir eine noch zu wenig Glitzer war 🙂 Alle drei Lacke waren in kürzester Zeit trocken. Kosten pro Lack: supergünstige 1,70 € (bei kosmetik4less).

Von oben nach unten: Kaleidoscope über Dreamy Poppy, Dreamy Poppy, Lavender Crème, Kaleidoscope über Lavender Crème

Von oben nach unten: Kaleidoscope über Dreamy Poppy, Dreamy Poppy, Lavender Crème, Kaleidoscope über Lavender Crème

Dreamy Poppy und Lavender Crème sehen sich auf den Fotos ziemlich ähnlich, aber live unterscheiden sich die beiden Farben deutlicher. Beides sind cremige Pinktöne, Lavender Crème ist ein klassisches Barbie-Pink, während Dreamy Poppy einen Hauch ins orange geht. Kaleidoscope ist ein schicker Holo-Glitter mit durchsichtiger Base.

wet 'n' wild Kaleidoscope über Lavender Crème

wet ’n‘ wild Kaleidoscope über Lavender Crème

Hier noch einmal mein neuer Liebling Kaleidoscope 🙂 Leider lässt sich der tolle Holo-Effekt auf Fotos nie so gut einfangen, wie er in Wirklichkeit aussieht. Kaleidoscope gefiel mir gleich so gut, dass ich ihn dann doch noch über meinen Haunting-Lack aufgetragen habe. Der silberne Lack auf dem Ringfinger ist zufällig ebenfalls von wet n wild und nennt sich „Silvivor“ (aus der fast dry collection).

wet 'n' wild Kaleidoscope (1 coat) über China Glaze Haunting und wet 'n' wild Silvivor

wet ’n‘ wild Kaleidoscope (1 coat) über China Glaze Haunting und wet ’n‘ wild Silvivor. Auf dem silbernen Lack funkelt Kaleidoscope wie viele kleine Sterne 🙂

Aber genug Nagellack 😉 Die beiden getesten Lippenstifte sind Breeze (1,70 €) und Rose-bud (4,40€). Breeze ist ein leicht rosa Nude mit schönem Schimmer. Rose-bud hat ein sehr natürliches, etwas dunkleres rosen-rot (das perfekt zu meinen Lippen passen würde 😉 ) und ist eher matt.

Oben: Rose-bud; unten: Breeze

Oben: Rose-bud; unten: Breeze

Der Bronzer Sun Kissed hat eine seidig-weiche Konsistenz und warme Nudetöne. Der dezente Schimmer ist nicht zu auffällig, sodass der Bronzer durchaus alltagstauglich ist. Für meinen sehr hellen Hauttyp würde ich jedoch die hellere Version des Bronzers „Sun Touched“ empfehlen. Wer dagegen nicht ganz so käsig ist wie ich, ist mit Sun Kissed gut beraten 🙂 Bei einem Preis von 4,40 € (kosmetik4less) kann man auf jeden Fall nichts verkehrt machen.

wet n wild Bronzer Sun Kissed

wet n wild Bronzer Sun Kissed

Last but not least das Lidschattentrio I’m getting Sunburned. Rosa und Bronze sind stark schimmernd, die dunkle Farbe in der Mitte hat leichte goldene Glitzerpartikel und dadurch einen subtilen goldenen Schimmer. Die Konsistenz der Lidschatten ist cremig-weich und lässt sich gut verblenden. Zur Haltbarkeit kann ich nur sagen, dass sich die Lidschatten auf meinem Arm nach der Fotosession selbst mit starkem rubbeln nicht mehr verwischen ließen. Ich denke also, dass der Lidschatten den Tag über problemlos halten sollte. Bei uns kostet I’m getting Sunburned 4,40 €.

Lidschatten-Trio I'm Getting Sunburned

Lidschatten-Trio I’m Getting Sunburned

Ich weiß schon, dass Kaleidoscope und Rose-bud definitiv gekauft werden, aber auch die anderen Produkte haben mich überzeugt!

Habt ihr schon Produkte von wet n wild bei euch im Kosmetikkoffer oder wollt ihr euch welche kaufen? Welche Produkte gefallen euch besonders? Habt ihr Interesse daran, dass wir häufiger solche Reviews unserer Produkte machen?