All about beauty

Allgemeines, Beauty Insider, News & More, Produkt Junkie

On the road again – essence road trip TE

Die neuste trend edition von essence ist die road trip TE, die offiziell am 1. Juli in den Handel kommt (inoffiziell tauchen TEs aber auch gern mal schon früher in den Drogerien auf…). Seit ich zum ersten Mal Bilder der LE gesehen habe, konnte ich es kaum erwarten sie in den Händen zu halten, da ich die Farben einfach nur genial finde. <3 Außerdem war ich sehr an den Nagellacken interessiert, die diesmal alle vier mit “Special Effects” daherkommen.

 

2014_06_27_road-trip-aufsteller

 

Das allererste, was bei Auspacken der Lieferung aufgefallen ist, war der traumhafte Duft der deo wipes. Selbst durch die Verpackung hindurch duften die Deotücher und sie riechen wirklich, wirklich gut.

 

2014_06_27_road-trip-deo-wipes

 

Das Trockenshampoo habe ich nicht ausprobiert (kein Bedarf ;) ). So wie ich Trockenshampoos kenne, ersetzen sie zwar keine Haarwäsche, aber können das Haar doch noch etwas länger frischgewaschen aussehen lassen. Dazu duftet das essence Shampoo sehr angenehm.

 

2014_06_27_road-trip-dry-shampoo

 

Der travel bag ist quasi in sich selbst verpackt. Wenn man ihn auspackt hat man einen großen Beutel für alles mögliche – Schuhe, Wäsche, Einkäufe usw. Sehr praktisch!

 

2014_06_27_road-trip-travel-bag

 

Das kleine styling set kommt im schicken Streifenlook. Es ist alles darin, was man unterwegs an Styling-Utensilien braucht – bloß in ganz, ganz klein. Das ist super süß und auch wirklich praktisch, wenn man Platz im Koffer sparen möchte, aber mir persönlich sind die Pinsel dann doch etwas zu winzig (die Pinzette hat allerdings eine schöne Größe!). Ich habe da lieber meine Großen dabei :) Ansonsten sind die Tools aber absolut in Ordnung und wen die Größe nicht stört, der hat hiermit ein paar gute Begleiter!

 

Von außen ...

Von außen …

... von innen ...

… von innen …

... und nochmal im Detail

… und nochmal im Detail

 

Die mini sheer lipsticks haben sehr alltagstaugliche Farben mit mittlerer Deckkraft, sodass sie sehr natürlich wirken. Bei Auftrag sind sie wunderbar cremig und auch das Tragegefühl ist wirklich angenehm. Die Haltbarkeit ist ausreichend, könnte aber für meinen Geschmack noch einen Tick besser sein. Trotzdem würde ich die Mini-Lippenstifte jedem wärmstens empfehlen. Sie lassen sich übrigens noch ein ganzen Stück weit herausdrehen, sodass sie am Ende gar nicht so klein sind, wie sie auf den ersten Blick wirken.

 

02 my sweet escape

02 my sweet escape

01 hit the road, red!

01 hit the road, red!

Oben die Farbe 01 hit the road, red! unten Farbe 02 my sweet escape

Oben die Farbe 01 hit the road, red! unten Farbe 02 my sweet escape

 

In die Farbe vom hit the road, red leather effect Nagellack habe ich mich sofort verliebt. Nicht ganz so toll fand ich dagegen das “Leder”-Finish. Es wirkt ein bisschen wie ein sehr feines Sand-Finish. Wenn man den Lack schichtet, fühlt es sich nach dem Trocknen tatsächlich ein bisschen wie Leder an, aber richtig überzeugend fand ich auch das nicht. Weil ich die Farbe aber so traumhaft finde, würde ich den Lack dennoch kaufen und wenn der Ledereffekt stören sollte, einfach einen durchsichtigen Topcoat darüber lackieren, dann ist die Textur nämlich verschwunden. :)

 

2014_06_27_road-trip-leather-effekt
2014_06_27_road-trip-leather-effekt-swatch

Der zweite Texturlack der LE ist on the road again mit Aphalt-Finish. Im Fläschchen fand ich ihn erst nicht so überzeugend, aber auf den Nägeln gefiel er mir dann doch ganz gut. Die Farbe ist ein warmes cremiges Weiß mit ganz feinen goldenen und silbernen Glitzerpartikeln, die auch für die Textur sorgen. Die Textur fühlt sich tatsächlich nach Asphalt an und wenn man ihn ein bisschen dicker aufträgt, ist der Lack sogar schon mit einer Schicht deckend. Dieser Lack war bei mir vielleicht nicht Liebe auf den ersten Blick, aber auf den zweiten oder dritten auf jeden Fall! (Leider sieht man den feinen Gold-Glitzer auf dem Swatch nicht so gut…)

 

2014_06_27_road-trip-asphalt-effekt-1 2014_06_27_road-trip-asphalt-effekt-swatch

 

i don’t care! i love it! ist ein grün und gold schimmerndes Türkisblau. Unter gasoline effect konnte ich mir erst nichts vorstellen und muss auch nach dem Swatchen sagen, dass das Finish für mich eher metallisch bzw. duo-chrome aussieht. Der Lack ist nicht besonders deckend, zwei Schichten sind Minimum, dafür trocknet er aber relativ streifenfrei. Trotz allem – die Farbe ist ein Traum! (Und seien wir ehrlich – wie genau sich das Finish nennt ist am Ende doch egal, solange es gut aussieht! ;) )

 

2014_06_27_road-trip-gasoline-effekt 2014_06_27_road-trip-gasoline-effekt-swatch-1 2014_06_27_road-trip-gasoline-effekt-swatch-2 2014_06_27_road-trip-gasoline-effekt-swatch-3

 

Besonders gespannt war ich auf my sweet escape, den Lack mit Thermo-Effekt. Dieser soll sich je nach Temperatur von hell nach dunkel verfärben. Bei mir nahm der Lack zunächst eine relativ dunkles rosa-nude an. Unter heiß Wasser wurde die Farbe dann deutlich heller. Ganz besonders schick ist der Ombre-Effekt, den die Nägel bekommen, wenn sie langsam von der Spitze her abkühlen bzw. den die Nagelspitzen bei warmen Händen von selbst annehmen (leider ist der Effekt auf den Fotos nicht so stark zu sehen wie in echt). Ich wünschte, es gäbe mehr Lacke mit Thermoeffekt. ;)  Deckend war der Lack bei mir bei der zweiten Schicht.

 

2014_06_27_road-trip-thermo-effekt

So sah der Lack zuerst aus (kalt)

So sah der Lack zuerst aus (kalt)

Hier ist schon ein leichtes Zurückverfärben der Nagelspitzen zu erkennen

Und so, nachdem ich meine Hand unter heiß Wasser gehalten hatte. Hier ist schon ein leichtes Zurückverfärben der Nagelspitzen zu erkennen

Leider ist der Farbübergang nicht so gut zu sehen wie in echt.

Leider ist der Farbübergang nicht so gut zu sehen wie in echt.

 

Das  young, wild, awesome allround balm ist, wie der Name schon sagt, universell einsetzbar. Für als reine Handcreme wäre es mir einen Hauch zu “dickflüssig”, aber als Nagelhautpflege, für die Lippen oder die Ellenbogen finde ich es perfekt. Es zieht viel schneller ein, als ich gedacht hätte und hinterlässt ein herrlich weiches, gepflegtes Gefühl. Außerdem riecht es super lecker :D

 

2014_06_27_road-trip-allround-balm

 

highway to pretty ist der Name der Blush-Highlighter Kombination. Den Blush finde ich wunderschön, nur leider ist der Highlighter für meinen Hauttyp ein wenig zu rosa. Die Textur ist aber sehr schön weich und lässt sich gut auftragen.

 

2014_06_27_road-trip-highlighter-blush 2014_06_27_road-trip-highlighter-blush-swatch

 

Die eyeshadow & eyeliner kommen in zwei Variationen. Die jeweils linke Farbe ist der Lidschatten, recht ist der cremige Eyeliner. Die schimmernden Lidschatten sind sehr dezente helle Töne, mit denen zusammen mit dem bunten Eyeliner aber durchaus ein Hingucker-Alltagsmakeup kreiert werden kann. Der Eyeliner hat eine sehr schöne cremige Textur und ein eher mattes Finish.

 

Farbe 01 highway to pretty

Farbe 01 highway to pretty

Farbe 02 i don't care! i love it!

Farbe 02 i don’t care! i love it!

Farbe 01 highway to pretty

Farbe 01 highway to pretty

Farbe 02 i don't care! i love it!

Farbe 02 i don’t care! i love it!

 

Am Ende muss ich sagen, die road trip LE ist seit längerem die erste, bei der mir wirklich ausnahmslos alle Produkte super gefallen, die Farben absolut zusagen und ich am liebsten gleich alles kaufen würde. :) Gerade die Nagellacke und der allround balm gehören für mich zu den Must-Haves, aber es wird wohl noch so einiges anderes in meinen Einkaufskorb wandern. ;)

Wie gefällt euch die road trip TE? Habt ihr schon eine Idee, welche Produkte ihr unbedingt haben müsst?

 

 

2 thoughts on “On the road again – essence road trip TE
  • Sandra sagt:

    Also die Lacke finde ich ja absolut genial! Hoffe ich bekomme noch was ab.
    Beim Gasoline-Effekt habe ich doch mehr erwartet als Duochrome, denn Benzin schimmert ja in allen Regenbogenfarben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>