All about beauty

Allgemeines, Beauty Insider, Tipps & Tricks, Tutorials

Die richtige Foundation

Foundation ist die Basis des Makeups und trotz (oder gerade wegen?) einer scheinbar unendlichen Auswahl ist es manchmal gar nicht so leicht, die richtige Foundation für den eigenen Hauttyp zu finden. Hier sind ein paar Tipps :)

Das wichtigste ist natürlich die passende Farbe – doch leider ist gerade die so schwer zu finden. Zu dunkle Foundation lässt das Gesicht maskenhaft wirken und bildet deutlich sichtbare Übergänge zum Hals. Aber auch wenn gilt: besser zu hell als zu dunkel, sollte man es nicht übertreiben, denn ein viel zu heller Farbton rächt sich mit einem unschönen grauen Teint. Für besonders blasse Haut empfiehlt sich zudem transparente Foundation.

Testen solltest du die Foundation übrigens besser nicht auf dem Handrücken: Unsere Hände haben meistens eine deutlich andere Farbe als unser Gesicht! Besser geeignet ist der Übergang von Wange/Kinn zu Hals oder von Hals zu Schlüsselbein. Wer trotzdem lieber am Arm testen möchte, sollte den Bereich um Handgelenk und Pulsadern wählen, also die Unterseite des Arms.

Nun gibt es Foundation aber nicht nur in verschiedenen Farben, sondern auch mit den unterschiedlichsten Texturen. Welche Textur die richtige ist, entscheidet sich danach, was du mit der Foundation erreichen möchtest.

Flüssige Foundation New Skin Revive von Sleek

Flüssige Foundation New Skin Revive von Sleek

      • Flüssige Foundation: Hat eine leichte bis sehr leichte Deckkraft und verleiht der Haut ganz dezent einen natürliche Farbe. Es gibt sie sowohl mit matten, als auch mit strahlendem Finish. Sie eignet sich besonders, um das Hautbild ebenmäßiger zu machen. Um Unreinheiten auszugleichen eignet sie sich dagegen weniger.
      • Mousse Foundation: Hat ein mattes, samtiges Finish und deckt mittel bis stark ab. Durch die luftige Textur scheint sie sofort mit der Haut zu verschmelzen und gibt so ein sehr angenehmes, kaum spürbares Tragegefühl. Sie ist für (fast) alle Hauttypen geeignet.
essence soft touch mousse makeup

essence soft touch mousse makeup

      • Creme Compact Foundation: Deckt mittel bis stark und eignet sich damit besonders gut, um Hautunreinheiten zu Kaschieren. Die cremig-flüssige Konsistenz passt besonders gut zu trockener Haut und Mischhaut.
      • Puder Compact Foundation: Wie die Creme Compact Foundation hat auch die Puder Compact Foundation eine mittlere bis starke Deckkraft. Dabei mattiert sie gleichzeitig den Teint und hat ein leichtes Puder-Finish. Sie ist damit gut für glänzende, fettige Haut geeignet.
      • BB Foundation: Enthält Wirkstoffe, die Pickeln entgegenwirken und das Hautbild reinigen. Die Textur ist meist flüssig oder cremig, die Deckkraft mittel bis stark.

        Puder Compact Foundation von revlon

        Puder Compact Foundation von revlon

      • Foundation-Stick: Lässt sich durch die praktische Stiftform auch unterwegs gut und schnell auftragen. Die meisten Foundation-Sticks sind allerdings sehr reichhaltig, sodass sie sich nur für trockene Haut eignen. Die Deckkraft ist leicht bis mittel.
      • Getönte Tagescreme: Keine Foundation im eigentlichen Sinne, aber wer ein ohnehin gutes Hautbild hat, kann es mit der getönten Tagescreme noch etwas gleichmäßiger wirken lassen und einen gesunden Hauch Farbe hinzufügen. Die getönte Tagescreme deckt nur sehr leicht.

        Embryolisse BB-Cream

        Embryolisse BB-Cream

 

Und wenn dann endlich die passende Foundation gefunden ist, habe ich hier noch ein paar kleine Tipps und Tricks zur Anwendung:

      • Vor der Foundation immer die Haut reinigen und eine leichte Tagescreme auftragen, um die Haut vorzubereiten.
      • Gib die Foundation vor dem Auftragen zuerst auf die Hand, um sie auf Hauttemperatur zu bringen.
      • Beginne mit dem Auftragen in der Mitte des Gesichts (Kinn, Nase, Stirn) und achte darauf, die Foundation an den Rändern gut zu verblenden, damit sie unsichtbar wird.
      • Ein regelmäßiges Peeling (nicht öfter als 1x wöchentlich!) hilft für ein gleichmäßiges Hautbild mit und ohne Foundation.
      • Statt einer dicken Schicht Foundation lieber einmal mehr den Concealer anwenden. Die Deckkraft eines Concealers ist viel höher und zu dicke Foundation lässt das Gesicht wie eine Maske aussehen.
      • Bei Hautrötungen am besten eine leicht grünliche Base vor der Foundation auftragen, um so die Rötungen zu neutralisieren.
      • Augenringe lassen sich nach dem Auftragen der Foundation mit einem Concealer unsichtbar machen.

 

Ob du die Foundation mit Pinsel, Schwämmchen oder den Fingern aufträgst ist vor allem Geschmackssache. Allerdings lässt sich mit Pinsel und Schwämmchen viel präziser arbeiten und dünner auftragen. So verbrauchst du weniger Produkt und bekommst eine dünneres, gleichmäßigeres Finish.

 

Ich hoffe, ich konnte der einen oder anderen mit diesen Tipps ein bisschen weiterhelfen :) Welche Foundation-Textur bevorzugt ihr? Benutzt ihr zum Auftragen einen Kosmetikpinsel?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>